#BlackLivesMatter

Am 25.05.2020 wurde der Afroamerikaner George Floyd vor laufenden Kameras von einem Polizisten getötet. Mit Entsetzen sahen wir diese Szenen. Lautstarke Proteste der Black Lives Matter Bewegung waren die logische Konsequenz, um auf die Missstände, die anhaltende Diskriminierung, ungerechte Behandlung und den Rassismus im Alltag aufmerksam zu machen. Ebenso wie auf Übergriffe und übermäßige Polizeigewalt, wie die gegenüber George Floyd. Diese ist leider keine Seltenheit. Rassismus, Racial Profiling, Polizeigewalt und alle anderen Abarten der Diskriminierung, haben für uns in dieser Welt keine Daseinsberechtigung. Für uns ist dies eindeutig.


Rassismus ist keine politische Meinung, es gibt keine zwei Seiten. Es ist eine toxische Ideologie, die der Welt nur Schrecken und Leid zugefügt hat und dies immer noch jeden Tag tut.


Deswegen solidarisieren wir uns mit den friedlichen Protesten rund um die Welt, für und von der Black Lives Matter Bewegung. Wir wollen auch andere Organisationen im E-Sport ermutigen sich zu diesem Thema zu positionieren, denn der E-Sport steht vor allem für Internationalität und Diversität. Auf dem Server und auch im Alltag!

Jeder kann etwas gegen die tägliche Diskriminierung, die es auch im Gaming & E-Sport vor allem online gibt, tun.

Speak up!


Rassismus raus aus den Köpfen!